Projektstart für Digitale Landwirtschaft (DiWenkLa)

DiWenkLa (Digitale Wertschöpfungsketten für eine nachhaltige kleinstrukturierte Landwirtschaft) ist ein gemeinsames Verbundprojekt der Universität Hohenheim (UHOH) und der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU). In Kooperation mit der landwirtschaftlichen Praxis, Wirtschaftspartnern und den in Baden-Württemberg ansässigen Landesanstalten sollen digitale Technologien aus den Bereichen Automatisierung der Außenwirtschaft, Pflanzenbaumodellierung, Nachhaltigkeits-, Zertifizierungs- sowie Grünland-, Fütterungs- und Tierbestandsmanagement und Drohnentechnik erprobt werden. Dabei liegt der Schwerpunkt der UHOH auf Digitalisierungsmöglichkeiten in den intensiven Bewirtschaftungsformen im Ackerbau (u.a. Gemüse, Getreide) und bei Grünland- und Rinderhaltungssystemen sowie auf Nachhaltigkeitsmanagement, Wissenstransfer und Pferdehaltung. Innerhalb des Forschungsverbunds werden verschiedene, für die landwirtschaftliche Produktion bedeutende Innovationen insbesondere im Bereich des Smart-Farmings angestrebt. Es werden hierfür digitale Experimentiereinheiten auf ausgewählten Standorten in der Filderregion und im Südschwarzwald angelegt.

In den Experimentiereinheiten erfolgt u. a. die Weiterentwicklung von automatisierten und digitalisierten Hack- und Striegeltechniken im Gemüsebau. Ergänzend wird die Optosensorik zur Erfassung von Ertrags- und Produktqualitäten im Gemüsebau, aber auch im Getreide-/Sojaanbau sowie in der Grünlandproduktion eingesetzt. Mittels moderner Kameratechnik soll die Pathogenerkennung zur Effizienzsteigerung des Pflanzenschutzes stärker digitalisiert werden. In der Rinder- und Pferdehaltung wird das Herden- und Fütterungsmanagement mittels Sensortechnologien sowie das Tierwohl und die Tiergesundheit über digitale Parameter definiert, analysiert und folglich gesteigert. Diese Erfassungs- und Analyseschritte können für Farm Management Systeme weiter aufbereitet und, je nach Bedarf, für einzelne Mitglieder der Wertschöpfungskette nutzbar gemacht werden. Die ökonomische (Realisierbarkeit) und soziale (Adaptionspotenzial) Bewertung der DiWenkLa-Technologien sowie der Wissenstransfer erfolgen begleitend während der Projektlaufzeit.

  • Projektlaufzeit: 02.03.2020 bis 01.03.2023
  • Fördervolumen insgesamt: 3,3 Mio. EUR
  • Förderkennzeichen: 28DE106A18 (UHOH), 28DE106B18 (HfWU)

Gefördert durch:

Kommentare sind geschlossen.